Zeckenentfernung leicht gemacht

Packshot_Zeckendreher_Mensch

Mit einem Rotationsintervall von 20 Sekunden bei 60 Umdrehungen pro Minute ermöglicht der Zeckendreher für Menschen eine besonders sanfte Entfernung. Daher ist er insbesondere für die Anwendung bei Kindern geeignet.

Zeckendreher_mensch_sonnenhut_535x583_L
Zeckendreher_mensch_Produkt_350x350px

Mit einem Rotationsintervall von 20 Sekunden bei 60 Umdrehungen pro Minute ermöglicht der Zeckendreher für Menschen eine besonders sanfte Entfernung. Daher ist er insbesondere für die Anwendung bei Kindern geeignet.

Zeckendreher_mensch_sonnenhut_535x583_L
Zeckendreher_mensch_mutter-kind_535x583_L
Zeckendreher_mensch_Nachfuellpack_350x350

Die Nachfüllpacks enthalten die passenden Spezialaufsätze für die Zeckenentfernung mit dem Original-Zeckendreher. Es gibt für jede Zeckengröße den perfekten Aufsatz. Die Zusammenstellung des Inhalts variiert zwischen Tier- und Menschversion.

Nachfüllpack_mensch_350x350

Die Nachfüllpacks enthalten die passenden Spezialaufsätze für die Zeckenentfernung mit dem Original-Zeckendreher. Es gibt für jede Zeckengröße den perfekten Aufsatz. Die Zusammenstellung des Inhalts variiert zwischen Tier- und Menschversion.

Zeckendreher_mensch_mutter-kind_535x583_L

So einfach funktioniert der Zeckendreher!

1. RICHTIG ANSETZEN

Suchen Sie zuerst den geeigneten Spezialaufsatz aus und schieben Sie diesen auf die Antriebsachse.

Vor dem Start sollte die Zecke behutsam senkrecht aufgestellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass der Spezialaufsatz die Zecke richtig umfasst.

Besonders bei großen und flach auf der Haut des Wirts liegenden Zecken ist dieser Schritt wichtig. Benutzen Sie dazu die Zentrierhülse oder den Spezialaufsatz selbst.

2. EINSCHALTEN

Nun ziehen Sie die Führungshülse nach vorne und platzieren den Zeckendreher senkrecht über dem Zeckenstich, sodass die Zecke vollständig mit dem Spezialaufsatz umschlossen ist. Die Führungshülse hilft dabei, während der Entfernung den nötigen Abstand zur Zecke beizubehalten. Dadurch wird verhindert, dass die Zecke gequetscht wird und zusätzliche Krankheitserreger freigesetzt werden.

Jetzt können Sie das Gerät mit einem Knopfruck starten.

Falls die Zecke nach dem ersten Ansetzen noch nicht losgelassen hat, können sie den Vorgang wiederholen. Die Entfernungsdauer unterscheidet sich je nach Stichstelle und Zeckenart.

2. EINSCHALTEN

Nun ziehen Sie die Führungshülse nach vorne und platzieren den Zeckendreher senkrecht über dem Zeckenstich, sodass die Zecke vollständig mit dem Spezialaufsatz umschlossen ist. Die Führungshülse hilft dabei, während der Entfernung den nötigen Abstand zur Zecke beizubehalten. Dadurch wird verhindert, dass die Zecke gequetscht wird und zusätzliche Krankheitserreger freigesetzt werden.

Jetzt können Sie das Gerät mit einem Knopfruck starten.

Falls die Zecke nach dem ersten Ansetzen noch nicht losgelassen hat, können sie den Vorgang wiederholen. Die Entfernungsdauer unterscheidet sich je nach Stichstelle und Zeckenart.

3. FERTIG

Die Zecke wird vollständig aus der Stichwunde gelöst. Es bleiben keine Rückstände in der Wunde.

Dieses Entfernungsverfahren stellt für die Zecke keine Stresssituation dar. Das erkennt man daran, dass sie ohne Schutzhaltung weiter krabbelt.

 

 

Unter der Rubrik FAQ finden Sie viele weitere Informationen rund um die Themen Zeckendreher und Wissenswertes zu Zecken.

YouTube player

“Der neu entwickelte Zeckendreher […] ist auch für Laien sehr einfach zu bedienen und entfernt die saugenden Zecken zuverlässig und sicher.”

Mag. Dr. Klaus Zimmermann, Biologischer Fachberater, inatura GmbH, Dornbirn (AT)